Aufbau der Aquarienanlage


Die Idee

Eigentlich wollte ich mir eine Zuchtanlage in unseren Heizraum stellen. Da sich durch die neue Ölheizung der Raum jedoch nur mäßig aufheizt hat es dort im Winter nur ca 11Grad. In dem Raum selbst gibt es keine Heizkörper und das Beheizen der einzelnen Becken über Heizstäbe würde im Jahr schnell mehrere hundert Euro an Stromkosten verschlingen. Damit war die Idee gestorben.

Natürlich wollte ich trotzdem noch ein paar Becken und so kam ich auf die Idee meine vorhandenen Expedit Regale aufzustocken. Dazu möchte ich ein 5x1 Expedit längs auf die vorhandenen Expedit Würfel auflegen. In die 5 Fächer kommt dann je ein maßgefertigtes Aquarium. Leider hat Ikea die Expedit Serie gegen die dünneren Kallax Regale ersetzt und das 5x1 Regal komplett aus dem Programm genommen. So suchte ich auf Kleinanzeigen nach einem 5x1 Expedit Regal und fand es nach langer Suche zum Schnäppchenpreis von 30€ (und musste nur 60km fahren ;p ).



Umbau der Ikea Expedit Regale

Die 3 Aquarien auf dem Regal mussten natürlich erstmal runter, also möglichst viel Wasser raus. Meine Wasserwechsel mache ich mit einem 25 Liter Kanister der nach dem Befüllen erstmal einen Tag zum aufwärmen des Wassers steht. Somit hat das Umsetzen der Aquarien mehrere Tage in Anspruch genommen. Dazu kommt das einige Aquarien den Platz getauscht haben, so das ich die Reihenfolge zum Umsetzen planen musste. Die Aquarien habe ich zum Teil zwischenparken müssen wie dieses AquaArt.


Auf dem 5x1 Expedit werden 3 Aquarien platziert mit einem Gesamtgewicht von über 200kg. Das Regal muss also unbedingt verstärkt werden. Insgesamt 32 Metallwinkel geben dem Regal die nötige Stabilität.


















An die hintere Kante des 5x1 Regals habe ich LED Stripes für ein stimmungsvolles Mondlicht geklebt. Verbunden habe ich die die einzelnen Stripes mit je einem Verbindungsstück. Das war allerdings eine extrem fummelige Angelegenheit, beim nächsten mal würde ich doch einen Lötkolben verwenden.


Damit das Regal nicht kippen kann habe ich es mit 2 Winkel seitlich an die Wand fixiert. Leider habe ich vergessen davon ein Bild zu machen bevor die Aquarien darauf standen.


Das 3 geteilte Aquarium wurde in einem Zug umgesetzt. Nachdem das Wasser abgelassen wurde habe ich es kurz auf dem Schreibtisch geparkt, das 5x1 Expedit auf die 2x2 Regale ausgerichtet und das Aquarium gleich wieder darauf gesetzt.


Zur zusätzlichen Stabilisierung und um das Chaos meiner Utensilien zu verstecken habe ich 4 Einsätze mit Tür gekauft ( Ikea, 10€ das Stück ). Der Zwischenraum ist geplant, dort verstecke ich die Steckdosenleisten für die Stromversorgung und die Mempranpumpe inkl Druckdose welche die Schwammfilter/Luftheber aller Becken antreibt. Mehr zur Druckdose erfahrt ihr HIER. Später werde ich für die Lücke noch eine Türe anfertigen.

Nach und nach haben die Becken ihren Platz gefunden.

 Aquarien nach Maß

 Um eine möglichst hohe Literzahl der Becken in dem Regal zu ereichen wollte ich die Becken maßgefertigt bestellen oder selbst bauen. Das kleben im Aquarium habe ich ja schon öfters gemacht und so hätte ich die Becken theoretisch auch selbst geklebt. Ein Kostenvoranschlag über die benötigten Glasstücke belief sich auf 250€ netto. Zeitgleich habe ich bei verschiedenen regionalen Händlern/Aquarienbauer angefragt. Hier wurde wenn überhaupt nur zögerlich geantwortet, Service geht anders. Im Gespräch mit einem Händler teilte er mir deutlich mit das sich diese kleinen Maße nicht lohnen würde.

Auch die Facebook Community befragte ich zu dem Thema. Dort schaltete sich sehr engagiert Thomas Baumeister ( Aqua Tom Krefeld ) ein. Er ging auf meine Fragen ein und schickte mir auf Nachfrage sofort ein Angebot für den Bau der 5 Becken. Das Angebot war super nur leider gab es ein Problem, 400km Distanz! Er bot mir an die Becken mit nach Hannover zu nehmen. Das verringerte zwar nicht die Distanz, aber so könnte ich die Fahrt noch mit einem Messebesuch verbinden. Eigentlich wollte ich wegen den bei uns stattfindenden, traditonellen Faschingsversanstaltungen (Karneval) nicht fahren. Doch die sich dadurch ergebene Gelegenheit konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Da ich über Fasching generell Urlaub plane haben wir noch ein paar Tage in Hamburg drangehängt.

Das Warten

Auf die Aquarien musste ich noch 3 Wochen warten. Um die neuen Aquarien später schneller besetzen zu können habe ich schon mal Filter und den Bodengrund in ein altes 8Liter Becken und einer Ikea Samla Box einlaufen lassen. In den Becken habe ich einen Filterschwamm aus einem laufendem Aquarium ausgedrückt und so die wichtigen Filterbakterien ins Becken gebracht. Das mache ich schon länger so und kann meistens nach 1-2 Wochen besetzen (Vorsicht bei Verwendung von Soil, diese benötigen zum Teil eine wesentlich längere Einfahrzeit).


Die Becken

 Auf der Heimtiermesse in Hannover traf ich Thomas Baumeister zur Übergabe der Becken. An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an Thomas Baumeister für den exzellenten Service und den Bau der Becken. Die Becken haben die Abmessung 33x37x22cm und sind mit einem Glasdeckel ausgestattet. So habe ich noch 11cm um bequem in den Becken arbeiten zu können.


 Um eventuelle Produktionsrückstände zu entfernen reinige ich neue Becken immer mit Essig Essenz und spüle sie anschließend gründlich aus.

 

Die Beleuchtung

Auf der Messe habe ich von Garnelen Direkt Samsung LED Module gekauft. Diese werden in 3 der 5 Abteile die Becken beleuchten. In den anderen 2 Abteilen werden steckerfertige LED Lampen zum Einsatz kommen die ich Online bestellt habe. Damit habe jetzt 6 verschiedene LED Systeme im Einsatz. Ein Test mit den Vor- und Nachteilen könnt Ihr hier lesen -->> LED Test

Pro Becken kommen 4 Module á 2Watt zum Einsatz. Für den Übergang zum nächsten Becken musste ich das Kabel verlängern. Das habe ich ohne Löten mit Lüsterklemmen gelöst. Zur Sicherheit habe ich die Verbindung mit Panzertape isoliert. Als Stromversorgung dient ein 12V Netzteil mit 2000mA Leistung.


 Die Module sind mit einem Klebestreifen ausgestattet und können ohne Werkzeug auf der gewünschten Oberfläche befestigt werden.


Das Ergebnis

nach ca 6 Wochen unzähliger Stunden Recherche und Arbeitszeit steht das fertige Projekt. Eine ordentliche Lösung fürs Wohnzimmer. Mit den neuen Becken werden auch neue Garnelen einziehen. Also schaut mal wieder vorbei.



Dir gefallen meine Ideen und Anleitungen, dann
Like Knuts Garnelenblog auf Facebook
und verpasse keine Beiträge mehr!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen